Donnerstag, 30. Mai 2013

Ein paar Tage ans Meer...

Ist genau das was wir jetzt brauchen. Gesagt, getan - ein bisschen was zum kreativ sein eingepackt - los geht's!

Montag, 27. Mai 2013

Marktimpressionen

Am letzten Samstag hatten wir einen Stand auf dem Markt zur Schafschur auf Gut Heimendahl - es ist immer wieder schön dort auch wenn die Zahl der Stände mit Billigzeug von Jahr zu Jahr mehr wird. Auch sinkt die Zahl derer die Qualität, Kreativität und damit auch etwas höhere Preise zu schätzen wissen. 

Aus diesem Grund und weil der Regen und die dicke Erkältung vom Pfingstwochenende sich nicht besonders gut vertragen, haben wir am Sonntag darauf verzichtet den Stand nocheinmal aufzubauen. Schade, dass es für uns so ein schlechter Markt war.

Nichtsdestotrotz gibt es mein paar Impressionen unseres Standes.

 







My weeks in instagram...


Die letzten zwei Wochen waren ereignisreich, mit einer dicken Erkältung habe ich mich unter anderem durch das absolut fantastische Pfingstzeltlager des Jugendverbandes für den ich arbeite gekämpft. Es war kalt und nass, aber großartig.



Dienstag, 21. Mai 2013

Das mit dem Pfefferminze-züchten....

Pfefferminze ist lecker - in Tee, Mojito, Couscous, Eis, ....

Und was fast noch besser ist: Pfefferminze ziehen ist total einfach. Eigentlich klappt das fast von allein, denn Minze wächst wie Unkraut, ist fast unverwüstlich und bildet sehr schnell Wurzeln!

So geht's:

Zuerst heißt es geduldig sein: kurze Stiele werden in Gläser mit Wasser gestellt. Am besten auf die Fensterbank. Wenn die Zweige reichlich Wurzeln gebildet haben (das ist von Sorte zu Sorte unterschiedlich) können die Pflänzchen in Erde gesetzt werden. 


Zum einpflanzen braucht es: Blumenerde, Töpfe mit Loch, Tonscherben... Und Wasser zum Gießen!


Auf die Löcher im Boden der Töpfe die Tonscherben legen, damit das Wasser abfließen kann ohne die Erde mitzunehmen.


Danach die Töpfe randvoll mit Blumenerde befüllen. 


Nun in die Erde mit dem Finger ein tiefes Loch stechen, die Pflanze hinein stecken und die Erde fest andrücken. Die Pflanze über den untersten Blättern abschneiden falls sie zu lang ist. 

Meine Minze steht auf der Fensterbank draußen auf den Deckeln von Einmachgläsern, damit das Gießen etwas länger vorhält.


 Wichtig ist, die Pflanzen im Winter nicht erfrieren zu lassen, bis auf einige Exemplare sind meine beim letzten Frost alle eingegangen. 



Freitag, 10. Mai 2013

Die besten Burger der Welt!


Sind eigentlich so einfach selber zu machen! Du brauchst dazu: 

500g gemischtes Hackfleisch (Rindfleisch schmeckt auch, ist aber nicht so saftig!), eine große Zwiebel, drei große Cracker, eine Hand voll geriebenem Parmesan, ein Ei, jeweils ein Teelöffel Salz und Pfeffer. Dazu kommt noch der Belag: Salat, Gurke, Tomate, Bacon, Käse, diverse Saucen und Burgerbrötchen.


Die Zwiebel klein schneiden und in etwas Olivenöl anschwitzen. Die Cracker in der Küchenmaschine oder im Mörser pulverisieren (notfalls geht auch Paniermehl, die Cracker bringen aber schon Geschmack mit)! Nachdem die Zwiebeln abgekühlt sind mit den anderen Zutaten vermischen und von Hand oder mit Hilfe einer Burgerpresse oder eines Einmachglasdeckels formen. 

In Olivenöl in der Pfanne von beiden Seiten anbraten oder auf dem Grill garen. Danach mit allem belegen was das Herz begehrt! Lecker!




Sonntag, 5. Mai 2013

My week in instagram

... War diese Woche eher kurz! :) Mal wieder Schuhe - diesmal ein echter Schnapper, Sonne, die ersten Erdbeeren und natürlich etwas Genähtes!

Gedünsteter Feta mit Gemüse

Heute gibt es ein sehr leckeres vegetarisches Rezept, das sowohl auf dem Grill als auch im Backofen zubereitet werden kann. Es ist denkbar einfach und recht variabel. Toll ist auch, dass es sich gut vorbereiten lässt.

Los geht's!

Du brauchst: Ein Paket Feta (bitte nimm den echten aus Schafsmilch und am besten nicht die light-Version!), eine Tomate, ein Stück Gurke, zwei Knoblauchzehen, eine halbe Avocado, Olivenöl, süßes Paprikapulver

Um Abwechslung in das Gericht zu bringen lässt sich auch toll anderes Gemüse verwenden, beispielsweise Paprika, Zuchini, Aubergine...

Alles zusammen wird in Alufolie gepackt, so dicht, dass nicht herauslaufen kann und die Zutaten im Päckchen zart vor sich hin dünsten können.

Nun entweder 20 Minuten auf den Grill (bitte an den Rand oder in die zweite Etage stellen, sonst brennt es an!) oder bei 180 Grad in den Backofen stellen.

Schmeckt köstlich mit Baguette!!






Donnerstag, 2. Mai 2013

Kartoffeln im Morgenmantel

So war der Titel für eines meiner Lieblingsgerichte während meiner Studentenzeit. Billig, aus Dingen die man eh meistens im Kühlschrank hat und trotzdem etwas Besonderes!

Du brauchst: zehn festkochende dicke Pellkartoffeln, zehn Scheiben (Schwarzwälder-) Schinken, etwa 200g geriebener Käse (Gouda), ein Bund Schnittlauch, Öl für die Form.

Die Kartoffeln werden halbiert und mit einem Löffel ausgehöhlt. Bitte nicht zu viel herausholen, sonst zerbrechen die Kartoffeln. Das Schnittlauch zerkleinern und mit dem Käse mischen. Die Käse- Schnittlauch- Mischung in die Kartoffeln füllen. Die Kartoffeln wieder zusammensetzen und mit einer Scheibe Schinken umwickeln.

Alle Kartoffeln in die geölte Auflaufform setzen und etwa eine halbe Stunde im vorgewärmten Ofen bei 180 Grad backen.

Danach: schmecken lassen! Passt Super zu Spargel oder Bratwürstchen und Salat!